Zuhause ist es am schrecklichsten.

Ist der Hund wirk­lich der bes­te Freund des Men­schen?
Sicher nicht.
Denn wür­de man sei­nen bes­ten Freund ein­fach aus­set­zen,
wenn es in den Urlaub geht?
Oder weil die Tier­arzt­kos­ten zu groß wer­den?
Oder wegen einer neu­en Woh­nung?
Etwa 500.000 Hun­de leben in deut­schen Tier­hei­men. Dar­un­ter auch
Tie­re aus dem Aus­land, zum Bei­spiel Rumä­ni­en, Ita­li­en, Bel­gi­en
oder Bul­ga­ri­en, die aus Tötungs­sta­tio­nen geret­tet wur­den.
Dazu kom­men Kat­zen, Meer­schwein­chen, Kanin­chen und ver­mehrt Rep­ti­li­en und Schlan­gen.
Noch grö­ße­res Leid erfah­ren die Ver­meh­rerhun­de, die von der Hun­de­ma­fia aus­ge­beu­tet wer­den, um süße Wel­pen zu pro­du­zie­ren.
Über 30 Mil­lio­nen Euro wer­den jähr­lich mit dem Elend der Ver­merhrer­hun­de erbeu­tet.
NOAH for­dert: Schluss damit!

Wir geben Tie­ren eine Stim­me, damit sie gehört wer­den! Unter­stüt­ze uns dabei!


Unsere Spots zum Thema



Unsere Kampagnen zum Thema